In diesem kurzen Tutorial zeigen wir, wie Sie Mengen-, Bestell- und Verpackungseinheiten in WERBAS importieren können. Das Video soll Ihnen einen ersten Eindruck von der einfachen Vorgehensweise geben.

Wir empfehlen Ihnen jedoch in jedem Fall an einem Training zum Thema  „Importassistent“ teilzunehmen. Diese bieten wir per Fernwartung und vor Ort an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik: Sydney’s Skyline von ALBIS / Bilder: Uwe Annas – Fotolia / Produktion und Sprecher: Klaus König / WERBAS GmbH / Video auf Basis WERBAS-Version 4.18x

Hier die Textbeschreibung zum Video: Verpackungseinheiten

  • Öffnen Sie zunächst die Lieferantenübersicht. Wählen Sie dann den Lieferanten aus, für den Sie Preise einlesen wollen. Stellen Sie das passende Profil ein und wählen Sie die Preisdatei aus. Beginnen Sie das Einlesen mit einem Klick auf „Start Import“. WERBAS sammelt nun die Mengen-, Bestell- und Verpackungseinheiten aus der Preisdatei.
  • Nach dem Einlesen, können Sie die gesammelten Einheiten über die jeweiligen Schalter ansehen. Beginnen Sie mit den Mengeneinheiten. Ordnen Sie hier jeder Mengeneinheit aus der Preisdatei eine WERBAS -Mengeneinheit zu. Legen Sie ein Default Mengeneinheit fest. Diese Standardmengeneinheit wird herangezogen, wenn in der Preisdatei keine Information enthalten ist. Markieren Sie die Einheiten als zugeordnet, die Sie bearbeitet haben. Speichern Sie Ihre Einstellungen und verlassen Sie die Maske.
  • Wiederholen Sie diese Schritte nun für die Bestell- und Verpackungseinheiten. Danach übernehmen Sie bitte die Einstellungen mit einem Klick auf „Zuordnungen aktualisieren“.

Weitere Videos finden Sie im WERBAS Video-Kanal auf YouTube. Interessante Nachrichten finden Sie auf unserer Seite News & Events

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar