SilverDAT 3 Integration in WERBAS – Mehr als eine Schnittstelle

In diesem Video stellen wir Ihnen die Integration der SilverDAT 3 in WERBAS am Beispiel einer Unfallschadenskalkulation vor. Kunden- und Fahrzeugdaten werden automatisch an SilverDAT 3 übergeben. Die VIN-Nummer ermöglicht eine exakte Identifizierung des Fahrzeuges und ermöglicht eine präzise Reparaturkalkulation.

Durch die Übernahem der DAT-Kalkulationsdaten ist der komplexe Reparaturvorgang bereits im Werkstattauftrag vordefiniert. Die erforderlichen Teile mit OE-Nummer können direkt aus dem Lager abgebucht oder bestellt werden. Zu Beispiel bei partslink24 oder einem anderen Lieferanten. Das ist effektiv, spart jede Menge Zeit und reduziert Falschbestellungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik inspire-tomorrow-140918, bereitgestellt von YouTube / Produktion Eileen, Valza und Klaus WERBAS GmbH / Sprecherstimme KI Ella

Aus dem Inhalt:

Legen wir zunächst einen neuen Auftrag an. In den Auftragspositionen starten wir die SilverDAT 3 über die Schnellwahltaste. Alle Kunden und Fahrzeugdaten wurden übertragen.

Wir können nun eine VIN-Abfrage durchführen, um das Fahrzeug exakt zu identifizieren. Im Falle eines Versicherungsfalls können hier gleich die relevanten Daten erfasst werden. Im Reiter Fahrzeugauswahl sehen wir, dass über die VIN-Abfrage alle Fahrzeugdaten bereits erfasst sind. Auch die ausgelieferte Serien- und Sonderausstattungen wurden korrekt übernommen. Die Einstellung bei „Vorgangsbezogene Daten“ wurde aus der Grundeinstellung übernommen.

SilverDAT 3Nun kommen wir zur eigentlichen Schadenserfassung. Über die Zonengrafik kommen wir zu den Baugruppen. Entweder auf Klick auf die Grafik oder über die Liste an der Seite. Die Werkstoffe der Teile werden in unterschiedlichen Farben dargestellt. Da unser Beispiel-Kunde mit seinem Auto hinten links hängen geblieben ist, wählen wir zunächst die Baugruppe „Stoßfänger hinten“ aus. Dieser muss ersetzt werden. Daher wählen wir E für ersetzen aus. In der Übersicht sehen wir schon den Teilepreis, die OE -Nummer sowie die Arbeitszeit. Im linken Fenster sehen wir in der Zwischenkalkulation, wie sich die Reparaturkosten entwickeln. Auch der Fahrzeugwert wird angezeigt, damit die Reparaturkosten nicht den Fahrzeugwert übersteigen.

Jetzt muss noch das Seitenteil etwas ausgebeult und lackiert werden. Dafür wählen wir die Reparaturart „I“ für Instandsetzen und geben die Arbeitszeit für das Ausbeulen ein. Das war`s auch schon. Über den Reiter „Kalkulation“ wird nun Reparatur exakt kalkuliert. Ein perfektes Ergebnis!

Jetzt kann auch schon nach WERBAS zurückgewechselt und die komplette Schadenskalkulation übernommen werden. Dabei werden die vorhandenen Stammdaten des FahrzeugsSilverDAT 3 aktualisiert. Lassen wir uns auch noch das Kalkulationsergebnis anzeigen. Die SilverDAT 3-Schnittstelle können wir nun beenden.

Nun kann der Auftrag in WERBAS weiterbearbeitet werden. Die für die Reparatur benötigten Ersatzteile können im eigenen Lager gesucht oder über eine Teileplattform bestellt werden.  Nehmen wir in unserem Beispiel die partslink24 Schnittstelle. Auch das zeigen wir in diesem Video noch ganz schnell.

Die Login-Daten wurden an partslink24 übergeben. Alle Teile wurden übertragen und können nun in partslink24 bestellt werden.

Sie sehen, wie schnell und komfortabel eine Schadenskalkulation mit der SilverDAT 3 und WERBAS funktioniert.

Interesse? Dann sprechen Sie doch gleich mit Ihrem WERBAS Gebietsleiter und reservieren Sie sich einen Beratungstermin.

Weitere interessante Nachrichten finden Sie auch auf unserer Seite News & Events und in unserem YouTube-Kanal.