mobile

WERBAS K+L ist die ideale Lösung für freie Werkstätten und Betriebe, die sich nicht nur dem vielfältigen mechanischen Werkstattgeschäft, sondern auch den Bereichen Karosserie- und Lackiererei stellen und dabei auf zukunftsfähige mobile Systeme setzen wollen.

Um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, lassen sich mit Werbas in einer Lösung die unterschiedlichen Anforderungen der beiden Bereiche abbilden. So ist die Software auch speziell auf die betrieblichen Abläufe und Belange der K+L Branche ausgelegt – von der Erstellung eines Kostenvoranschlages (KVA) bis zur Nachkalkulation der Ergebnisse.

Die Optimierung der Werkstattauslastung hat sich in allen Bereichen längst zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor entwickelt. Besonders im Unfallschadengeschäft ist eine verbesserte Werkstattauslastung nur dann zu erreichen, wenn Kostenvoranschläge exakt und zuverlässig mit minimalem Zeitaufwand erstellt werden können.

Durch die Integration der modernen Schadenskalkulationssysteme von DAT (SilverDAT3), Audatex und SchwackeNet wird dies gewährleistet. Dank der Integration komfortablen Schnittstellen arbeiten die Nutzer praktisch in einem System. Ebenfalls integriert ist das System My Claim mit HUK. In einem eigenen Datenreiter werden die relevanten Versicherungsdaten des Kundenfahrzeuges erfasst.

Spezielle Funktionen im Kunden und Fahrzeugstamm erleichtern zudem die Arbeit. Alle erforderlichen Informationen, die Karosserie- und Lackierbetriebe für ihre spezielle Arbeitsweise benötigen, können voreingestellt werden. Ständig wiederkehrende Abläufe im Reparaturprozess gelangen durch vordefinierte Default-Positionen (= feste Vorgaben für einzelne Kunden und deren Fahrzeuge) automatisch in jeden Auftrag.

Darüber hinaus bildet Werbas den gesamten Werkstattkreislauf ab. Von der Reparaturannahme über die Auftragsverwaltung und das Zeitmanagement bis zur Rechnungsgestaltung und Finanzbuchhaltung werden alle Bereiche abgedeckt.  Statistiken, Auswertungen und Analysen legen alle gewünschten Informationen „just in time“ offen.

Zugriff auf mobile Lösungen

Zum Einsatz kommt auch im K+L-Bereich die neu entwickelte mobile Lösung Werbas.blue, mit der komplette Arbeitsprozesse in der mobilen Welt abgebildet werden. Handy und Tablets werden dabei zu selbstverständlichen Arbeitswerkzeugen. Medienbrüche gehören damit der Vergangenheit an. Werkstattaufträge werden beispielsweise nicht mehr auf Papier ausgedruckt und ausgefüllt, um anschließend wieder erfasst werden zu müssen.

Mit der Basis-Version wird nicht nur die komplette Auftragsabarbeitung und Zeiterfassung abgedeckt, sondern auch die Dokumentation und Nutzung eines Fotoarchivs sichergestellt. Bereits in die digitale Welt umgesetzt ist die Schadenskalkulationssoftware von GT Motive. In Kürze steht auch die Integration der SilverDAT 3 in Werbas.blue zur Verfügung. Weitere Systeme sollen folgen.

Weitere Möglichkeiten sind auf diesem Weg ebenso die Abarbeitung von individuellen oder vorgegebenen Checklisten sowie die digitale Unterschrift unter der Auftragsbestätigung oder Datenschutzvereinbarung. Durch die Möglichkeit, WERBAS.blue überall und jederzeit über das mobile Netz des jeweiligen Mobilfunkbetreibers zu nutzen, beginnt die Schadenserfassung dort, wo das Fahrzeug liegen geblieben ist.

Ein zusätzlicher Vorteil der Online-Lösung ist, dass der Einsatz von WERBAS.blue somit nicht am Tor der Werkstatt endet. Mit WERBAS.blue wird Beispiel der Fahrer eines Abschleppwagens oder Servicefahrzeugs aktiv in den Meldeprozess eingebunden. Alle Angaben, Bilder, angelegte Checklisten oder die Auftragsdokumentation stehen in der Zentrale mit Erfassung sofort zur Verfügung. So wird der Werkstatt ermöglicht, Bilder und Informationen benötigter Ersatzteile frühzeitig zu bestellen.

Quelle: FREIE WERKSTATT 10-2021

Weitere interessante Nachrichten finden Sie auf unserer Seite News & Events