KSR

Gemeinsames Engagement für die Digitalisierung von Werkstätten

Mit KSR und WERBAS haben sich zwei der führenden Softwareanbieter für Werkstätten entschieden, ihre Kräfte zu bündeln, um den vielfältigen Herausforderungen im Markt zukunftsorientiert begegnen zu können. Ab sofort sind WERBAS und KSR Teil der neu gegründeten Service & Repair Software Group.

Nach den Worten von Peter Ringhut (KSR EDV-Ingenieurbüro GmbH) und Dennis Koblowsky (WERBAS GmbH) werden die beiden Unternehmen auch weiterhin eigenständig im Markt auftreten. Durch den Zusammenschluss unter dem Dach der SRS Group haben WERBAS und KSR jedoch die Möglichkeit, für die Kunden aus den Bereichen Nfz, Pkw und K+L noch zuverlässigere und leistungsstärkere Partner zu sein. Man stelle damit, so bekräftigten beide Geschäftsführer unisono, die Weichen in eine erfolgreiche Zukunft und stärke die nachhaltige Weiterentwicklung des stetig wachsenden Produkt- und Serviceangebots von KSR und WERBAS für die jeweiligen Zielgruppen.

Durch die Bündelung der Markterfahrungen und der Entwicklungskompetenzen der beiden Lösungsanbieter soll die Digitalisierung der Werkstätten effektiv vorangetrieben werden. Statt parallele Lösungen für gleiche oder ähnliche Anwendungsfelder zu entwickeln, kann dies zukünftig gemeinsam geschehen. An erster Stelle werden von diesen Synergien die Kunden von KSR und WERBAS profitieren.

Die langjährige Erfahrung und das Leistungsspektrum beider Unternehmen vereint alle Kompetenzen im freien Werkstattmarkt und reicht vom Nutzfahrzeugbereich bis hin zur Schadensteuerung im Unfallinstandsetzungsbereich.

Weitere interessante Nachrichten finden Sie auf unserer Seite News & Events