aük
ZKF informiert:

Wenn Sie als Karosserie-Fachbetrieb derzeit Abgasuntersuchungen (AU/AUK), Sicherheitsprüfungen (SP) oder Gasanlagenprüfungen (GAP) in Eigenregie durchführen, müssen Sie künftig einem „akkreditierten System“ angehören. Hier wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Durchführung hoheitlicher Aufgaben geändert.

Damit nicht jeder Fachbetrieb einzeln bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) eine kostspielige und zeitaufwändige Akkreditierung durchlaufen muss, wurde vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) das akkreditierte System „AÜK“ ins Leben gerufen. Dadurch erhält jeder Fachbetrieb die Möglichkeit, sich ohne hohen Aufwand einem akkreditierten System anzuschließen, damit auch künftig die oben genannten, hoheitlichen Aufgaben in Eigenregie durchgeführt werden können.

Allen Betrieben, die AU, GAP, oder SP durchführen und noch nicht von den Innungen angesprochen wurden, wird empfohlen, sich noch bis Ende Juni 2021 unter https://AUEK.de zu registrieren und dem System anzuschließen. Nur so ist sichergestellt, dass diese Aufgaben auch künftig in Eigenregie durchgeführt werden können.

Weitere Auskünfte hierzu erteilt in der ZKF-Geschäftsstelle Michael Zierau.

Quelle: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Weitere interessante Nachrichten und Informationen finden Sie wie immer auch in unserer Kategorie „Neuigkeiten„. Übrigens, WERBAS ist Fördermitglied beim ZKF.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar